Schapfenmuehle

Foto von Schapfenmühle

Amaranth Indien:
In Indien wird seit antiker Zeit Amaranth zur Erzeugung lokaler Fladenbrote erzeugt, die besonders im Raum Gujarat und Rajasthan handwerkliche Tradition haben.
Der dortige Anbau, wie z.B. in den Mittelgebirgen um die Region Udaipur,  erfolgt traditionell nach ökologischen Prinzipien, die durch akkreditierte Biokontrollstellen regelmässig überwacht werden.
Die regionalen Landwirtschaftsbehörden Indiens fördern den Bioanbau durch agrarökonomische Beratung der Kleinbauern, um mit dem Bio-Getreide für die Gemeinden hilfreich am Weltmarkt partizipieren zu können.
Für das Bioprojekt zugelassene Getreideaufbereiter tragen im Export Sorge, dass unser Amaranth bis auf den einzelnen Hektar jedes Kleinbauern rückverfolgbar ist .

Quinoa Bolivien:
Im südlichen Andengebirge von Bolivien liegt die sogenannte "Altiplano Sur"- Hochebenen-Region. Nahe des Salzsees "Salar de Uyuni" ist das Hautperzeugungsgebiet des Royal Quinoa, einer besonders großkörnigen und hochwertigen Quinoa-Sorte, die wir für unser Projekt ausgewählt haben.Der vulkanische, nährstoffreiche Boden hilft, trotz sonst karger Bedingungen, Quinoa höchster Qualität erzeugen zu können.

Wir arbeiten für das Quinoaprojekt in jahrzehntelanger Zusammenarbeit mit den  kleinbäuerlichen Kooperativen der Region Salzsee von Uyuni, wie z.B. Apquisa in der Kleinstadt Salinas.
Die Kleinbauern erhalten langfristige Vor-Erntefinanzierung, kostenlose Anbauberatung und Abnahmegarantien für Ihre Quinoa-Ernte. Die starke Nachfrage nach Quinoa aus den westlichen Industrieländern  hat in der sonst armen Region in den letzten Jahre nzu einer nachweislich starken Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der  kleinbäuerlichen Bevölkerung beigetragen. Quinoa ist somit ein echtes win-win-Produkt: hochwertige Nährstoffe für den gesundheitsbewussten Konsumenten und wirtschafltlche Stärkung der bolivianschen Kleinbauernfamilien.

Der Hof

Herkunft