Gut Rothhof

Foto von Gut Rothhof

Das „Gut Rothhof“ liegt im nördlichen Unterfranken in Sulzfeld, unweit des Städtchens Bad Königshofen. Der Betrieb befindet sich in Familienbesitz und wird seit 1992 von der Landwirtsfamilie Potthoff bewirtschaftet. Im Jahr 2009 wurde der rund 230 ha große Gutsbetrieb auf ökologischen Landbau umgestellt und  ist seitdem dem Bioland-Verband angeschlossen.
In einer weiten Fruchtfolge baut der Landwirt, basierend auf 2-jährigem Luzernegras, Weizen, Dinkel, Erbsen sowie Sommergerste und Hafer an. Daneben vermehrt er Rotklee und etabliert Blühflächen in der Feldflur, die von einem befreundeten Bio-Imker bzw. dessen Bienen sehr geschätzt werden. Inzwischen sind diese Blühflächen zu einer Art Markenzeichen vom „Gut Rothhof“ geworden. „Da, wo es nach der Ernte noch blüht - das ist Rothhof!", hören Andreas und Patricia Potthoff augenzwinkernd immer wieder.
Neben dem Ackerbau betreiben sie als weiteren Betriebszweig eine Pensionspferdehaltung mit rund 60 Pferden. Diese tummeln sich im Herdenverband ganztägig auf den weitläufigen Koppeln. Der Ackerbau liefert das Futter und die Pferde tragen mit ihrem Mist zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit bei - eine segensreiche Allianz.

Der Hof

Herkunft